Master-Studiengang International Media Innovation Management

Im. Oktober 2011 startete der executive Master Studiengang "IMIM". Studienplätze und Stipendien wurden an hochqualifizierteTeilnehmer aus Europa und Ägypten vergeben.
Als mobiler Think-Tank für Medieninnovationen versammelt IMIM 15 junge „High Potentials“ aus Europas und Ägyptens Medienbranche und Creative Industries. Sie lernen im internationalen Netzwerk, perfektionieren in individuellen Trainings ihre Sprachkenntnisse und bearbeiten (berufsbegleitend) reale Problemstellungen aus kooperierenden Unternehmen, etwa Al Masry, ORF, Ringier, derStandard.at, Mediafax Group. Die Lehrenden kommen u. a. von "New York Times", "Guardian", RTL, Welt Online, Zeit Online.

Das Studium findet berufsbegleitend statt: Von 2011 bis 2013 nehmen die Studierenden an sechs ein- bis zweiwöchigen Präsenzmodulen in Wien, Berlin, Spanien (Elche/Valencia, Madrid) und in den USA (St. Petersburg/Florida, New York City) teil. Sie absolvieren individualisiertes Sprachtraining, eLearning-Einheiten und die von Professoren und Professionalisten betreute, aber zeitlich selbst zu organisierende Projektarbeit in internationalen Kleingruppen.

Organisiert wird das Programm von der Deutschen Universität für Weiterbildung (DUW Berlin, Tochter der FU Berlin), Verein Wiener Medienfortbildung (WMF) und Medienhaus Wien. Initiiert und unterstützt wird es von der Stadt Wien, die wie die "Wiener Zeitung" mehrere Stipendien finanziert.

Im Rahmen des Starts des Master Programms „International Media Innovation Management“ (IMIM) fand am 10. Oktober im Marx Palast (Marx Media Vienna, Maria Jacobi Gasse 2, 1030 Wien) eine öffentliche Podiumsdiskussion zum Thema „Media Innovation: How to Shape the Future“ statt, im Jänner 2012 an der DUW Berlin eine Public lecture mit Gerhard Zeiler, Romanus Otte, Lucy Küng, Nikolaus Forgó und anderen IMIM Dozenten.

http://www.imim-master.com